Vorsorge treffen - persönlich und finanziell

Erbschaftssteuer an den Staat oder lieber mehr Vermögen an die Familie?

 

Wissen Sie, wie die tatsächliche gesetzliche Erbfolge aussieht mit allen möglichen Ansprüchen?

Oder wollen Sie lieber sicher sein, dass Ihr Vermögen später genau in die Hände geht, wie Sie es möchten?

 

Generationenberatung und strategische Vermögensübertragung

 

 

Finanzplanung ist ein Teil der Lebensplanung und -gestaltung.

Eine solche Planung ist auch über Generationen hinweg sinnvoll.

Und Leben birgt auch ganz persönliche Risiken.

 

Vorsorge-Vollmacht und Co:

Was passiert, wenn Sie selbst nicht in der Lage sind, Ihren Willen zu äußern? Z.B. wegen eines Unfalls, der zu einem monatelangen Koma führt. Kann Ihr Mann/ Ihre Frau dann über Kapital verfügen? Oder wird ein gesetzlicher Betreuer eingesetzt, weil Sie es versäumt haben, eine Vorsorge-Vollmacht zu erstellen? Denn eine Bankvollmacht reicht dann nicht mehr aus!!!

 

Als Generationenberater sehen wir es auch als wichtig an, mit unseren Kunden Vorsorge zu treffen und auch die dringende Notwendigkeit von Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und weitere Vorkehrungen zu besprechen.

 

Haben Sie ein Testament aufgesetzt?

Oder glauben Sie, dass die gesetzliche Erbfolge mit allen Nachteilen über Ansprüche von Verwandten, an die Sie gar nicht gedacht haben, tatsächlich die beste Lösung ist?

 

Haben Sie dabei auch bedacht, wie viel der Staat an Erbschaftssteuer abkassiert,

weil Sie nicht rechtzeitig intelligente und vorausschauende Strategien eingesetzt haben, die eine Vermögensverteilung nach Ihren persönlichen Wünschen steuert und zusätzlich das Kapital bei Ihren Hinterbliebenen belässt, anstatt an den Staat abzufließen?

 

Allein wenn Sie eine Immobilie besitzen, ist damit oft der Freibetrag für den Erben schon ausgeschöpft. Ist dann genügend Liquidität da, um die Erbschaftssteuer zu bezahlen, oder muss auch noch die Immobilie verkauft werden?

Dabei müsste das gar nicht zwingend zu einer solchen Steuerlast führen, wenn rechtzeitig dagegengewirkt wird!

 

Im aktuellen Zehn-Jahreszeitraum 2015 - 2024 werden laut dem Institut für Altersvorsorge rund 3,1 Billionen Euro vererbt.

Bis 2024 werden wohl pro Jahr rund 400 Mio Euro an die nächste Generation gehen.

Darüber freut sich auch der Staat, denn die Einnahmen über die Erbschaftssteuer erreichen absolute Rekordhöhe.

Gerade weil sich die meisten Bürger nicht mit der Thematik beschäftigen und rechtzeitig gegensteuern.

 

 

Inlifements® erarbeitet mit Ihnen deshalb  Konzepte für steuersparende und strategische Vermögensübertragungen, um die sehr hohen Erbschaftssteuern deutlich zu minimieren.

Gerade wenn Immobilienbesitz vorhanden ist, reichen die Freibeträge i.d.R. bei weitem nicht aus.

 

Intelligente Nutzung und Gestaltung von Lebens- und Rentenversicherungsverträgen bietet z.B. die Vermögensübertragung ohne Schenkungs- oder Erbschaftssteuer auch unter Nicht-Verwandten an, z.B. unter nicht verheirateten Lebenspartnern.

 

Größere Vermögen können über die Generationen hinweg sinnvoll gesteuert werden, ohne dass der Staat einen großen Teil abgreift.

 

Durch unser Netzwerk mit Anwälten und Steuerberatern und unserer Zusammenarbeit mit der Deutschen Vorsorge-Datenbank können Sie mit uns eine rechtssichere und persönliche Investmentstrategie erreichen, die weit über eine übliche Anlagestrategie hinausgeht und tatsächlich langfristig und nachhaltig als Teil Ihrer Lebensplanung gesehen werden kann.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Iris Seliger, Inlifements® GmbH, Juni 2020